YAAM

Zum Streetartmeeting 2013 Sind wir zum wieder einmal im Yaam tätig gewesen.
Alesh one vom Urban Art Clash und Organisator des Meetings hat die creme de la creme der streetartszene vernetzt und schickte sie auf die Wände des Yaam los.


Mit dabei waren:
Alaniz, Alesh One, Age Age, Axel Void, Benuz, Caro Pepe, Cren, El Bocho, Elf, Haevi Styles, Inti, Innerfields, Herr von Bias – The Weird, MTO, Jim Avignon, L.E.T., Riot, Robi the Dog, Päst, Orbel, Spion, Wesr, Key Detail, Mongo Mania, Juliah, Pao Delfine, Stereo Heat, Oibel, Stereo Heat, Quintessenz Creation
Wir drückten der Situation des Gastgebers unser Preisschild auf was die Situation der Yaams aber auch des gesamten Spreeufers charakterisiert.

Streetart Meeting 2013 YAAM

YAAM Ausverkauf

Der Afrikanisch- Jameikanisch geprägte kulturelle Hotspot Kämpft seit Jahren, im gentrifizierenden Areal der Media Spree, ums überleben. Die Schließung und Bebauung des jetzigen Areals des Yaam ist seit langem beschlossene Sache, jedoch rücken die Baukräne und neuerrichteten Glasfassaden der Nachbargrundstücke immer schneller an das Yaam heran.
Wir kennen das Yaam noch aus den 90 ger Jahren als es noch auf einem unbebauten Grundstück in der Cuvrystraße beheimatet war. Die Kinderfreundliche Umgebung mit Reggae- Musik, Strand und relaxter Stimmung lud damals wie auch heute noch zum Entspannen ein. So fanden neben den gewöhnlichen Öffnungszeiten des Yaam auch jede menge Jams und Veranstaltungen auf dem Areal statt. Uns sind vor allem die Legendären Hip Hop Veranstaltungen aus den 90er Jahren sowie die Graffitibox- Jams unauslöschbar in unseren Herzen und Köpfen eingebrannt. Wir haben im Yaam am Ostbahnhof häufig mit der Gestaltung der Wandflächen zugebracht. In unserer Entwicklung die uns vom Graffiti zu neuen Ufern aufbrechen ließen taten wir im Yaam unsere ersten Schritte.

innerfields IWS Yaam

innerfields/ IWS crew YAAM Ostbahnhof 2007

Nicht nur uns blutet deshalb das Herz bei dem Gedanken an diesen Ort bald nicht mehr zurückkehren zu können und einen wünderschönen multikulturellen Platz in Berlin zu verlieren dessen Stimmung für so viele Menschen in Berlin unersetzbar scheint.

Nachtrag:

BLN FM hat einen schönen kleinen Artiekel über die Zukunft des YAAM verfasst. Zum Link gehts hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • innerfields GbR - Copyright © 2008-2013
    Admiralstraße 20 | D-10999 Berlin | Tel.: +49-(0)30 620 05 827 | info@innerfields.de
Top